Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle mit der Hundeschule Laika, Inhaberin Viola Blechert, Twerenfeldweg 4, 48161 Münster geschlossenen Verträge.

Der Auftraggeber versichert, sofern er nicht selbst der Halter des Hundes ist, dass er vom Hundehalter bevollmächtigt wurde, sämtliche Erklärungen abzugeben und entgegenzunehmen, die für den Abschluss und die Durchführung von Verträgen über das Training oder die Betreuung des Hundes erforderlich sind.

Die Betreuung des Hundes in der Hundetagesstätte ist ausschließlich für die Mitarbeiter der Alexianer Münster GmbH oder sonstiger Gesellschaften des Alexianer-Konzerns in Münster und Umgebung möglich.

Im Folgenden wird der Vertragspartner der Hundeschule Laika als Auftraggeber bezeichnet.

2. Anmeldung/Vertragsabschluss

Die Anmeldung kann mündlich, schriftlich oder auf elektronischem Weg erfolgen und wird nach Eingangsdatum bearbeitet. Ein Anspruch auf Teilnahme am Training bzw. auf eine Betreuung besteht nicht.

Durch eine Terminvereinbarung inklusive Rückbestätigung durch die Hundeschule Laika wird ein verbindlicher Vertrag geschlossen.

Für die Betreuung des Hundes in der Hundetagesstätte ist ein separater schriftlicher Betreuungsvertrag erforderlich.

3. Gesundheit

Der Auftraggeber versichert, dass sein Hund altersentsprechend geimpft ist. Eine Kopie des Impfausweises ist spätestens beim ersten Treffen mitzubringen.

Hunde, die in der Hundetagesstätte betreut werden, müssen eine erfolgreiche Grundimmunisierung, sowie eine gültige Impfung gegen Staupe, Leptospirose, Hepatitis, Parvovirose, Tollwut und Zwingerhusten aufweisen.
Hunde die sich noch in der Grundimmunisierung befinden, können nach der 3. Impfung in der Hundetagesstätte betreut werden.

Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Hundeschule Laika unaufgefordert, vollständig und wahrheitsgemäß über etwaige Krankheiten, Parasitenbefall, Allergien, Futterunverträglichkeiten und Verhaltensauffälligkeiten seines Hundes vor Beginn des Trainings bzw. vor dem ersten Tag der Betreuung zu informieren. Erhält der Auftraggeber erst nach Beginn des Trainings bzw. während der Betreuung davon Kenntnis das sein Hund erkrankt oder von Parasiten befallen ist, hat er dies der Hundeschule Laika unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

Hunde mit ansteckenden Krankheiten oder Parasitenbefall (Flöhe, Milben, Würmer) können für die Dauer der Erkrankung nicht am Training teilnehmen und nicht in der Hundetagesstätte betreut werden.

Bestehen seitens der Hundeschule Laika Bedenken an dem gesundheitlichen Zustand des Hundes, ist die Hundeschule Laika befugt, den Hund bis zur Klärung durch einen Tierarzt mit sofortiger Wirkung vom Training bzw. von der Betreuung in der Hundetagesstätte auszuschließen.

Die Betreuung einer läufigen Hündin in der Hundetagesstätte ist nicht möglich, dies gilt für den Zeitraum von 21 Tagen nach Beginn der Blutung. Sollte es während der Betreuung in der Hundetagesstätte zu einem ungewollten Deckakt kommen, übernimmt die Hundeschule Laika keine Haftung.

Befindet sich der Hund zur Betreuung in der Hundetagesstätte, ist die Hundeschule Laika im Falle eines aus ihrer Sicht vorliegenden medizinischen Notfalls (lebensbedrohlicher Zustand) berechtigt, einen Tierarzt ihrer Wahl aufzusuchen. Der Auftraggeber wird schnellstmöglich nach Eintreten des Notfalls über diesen Vorgang informiert. Beim Auftreten von anderen zeitnah zu versorgenden Verletzungen wird eine vorherige telefonische Absprache mit dem Auftraggeber erfolgen. Ist dieser nicht zu erreichen, ist die Hundeschule Laika auch hier berechtigt einen Tierarzt ihrer Wahl aufzusuchen. Die Behandlungskosten sind zu 100% vom Auftraggeber zu tragen. Die Hundeschule Laika ist berechtigt für die Rechnungsstellung durch den Tierarzt den Namen, sowie die Anschrift des Auftraggebers an den Tierarzt weiterzugeben. Für den Transport und die Begleitung beim Tierarzt wird eine Aufwandspauschale inklusive Fahrtkosten berechnet. Die Höhe der Aufwandspauschale ist dem Betreuungsvertrag zu entnehmen.

4. Betreuungsbedingungen in der Hundetagesstätte

Die Betreuung des Hundes in der Hundetagesstätte ist ausschließlich für die Mitarbeiter der Alexianer Münster GmbH oder sonstiger Gesellschaften des Alexianer-Konzerns in Münster und Umgebung möglich.

Es handelt sich um eine Tagesbetreuung. Eine Betreuung über Nacht und eine Urlaubsbetreuung werden nicht angeboten.

Ein kostenpflichtiger Probetag ist vor Aufnahme in die Hundetagesstätte notwendig.

Die Hundeschule Laika verpflichtet sich zu einer artgerechten Unterbringung und Behandlung der zu betreuenden Hunde.

Dem Auftraggeber ist bekannt, dass die Hunde in Gruppen untergebracht und betreut werden. Eine Einzelbetreuung ist nicht möglich und seitens der Hundeschule Laika nicht gewünscht.

Der Auftraggeber versichert, dass sein Hund sozialverträglich ist und es bisher zu keinerlei Beißvorfällen gekommen ist, die amtlich angezeigt werden mussten. Ein eventuell amtlich auferlegter Maulkorb/Leinenzwang ist der Hundeschule Laika im Vorfeld schriftlich mitzuteilen.

Die Hundeschule Laika ist berechtigt, Hunden, die aggressives Verhalten zeigen, nach eigenem Ermessen einen Maulkorb anzulegen oder dieses vom Auftraggeber zu fordern.

Unabhängig vom Verhalten des Hundes ist der Hund auf dem Außengelände der Hundetagesstätte sowie auf dem gesamten Betriebsgelände der Alexianer Münster GmbH an der Leine zu führen.

Wünscht der Auftraggeber eine Fütterung/Medikamentengabe des Hundes während des Aufenthalts in der Hundetagesstätte, so ist das Futter/Medikament vom Auftraggeber mitzubringen. Das Futter/Medikament ist deutlich mit dem Namen des Hundes, dem Namen des Auftraggebers, der Dosierung und evtl. Medikamentengabe zu beschriften.

Der Auftraggeber verpflichtet sich, seinen Hund zum vereinbarten Zeitpunkt abzugeben und wieder abzuholen. Wird der Hund bis zum Ende der Geschäftszeiten nicht abgeholt, ist die Hundeschule Laika dazu berechtigt, den Hund anderweitig unterzubringen. Die Kosten hierfür sind in vollem Umfang vom Auftraggeber zu übernehmen.

Wird der Hund nicht durch den Auftraggeber, sondern durch einen Dritten abgeholt, so ist dies vom Auftraggeber schriftlich mit Namensnennung des Abholers der Hundeschule Laika mitzuteilen. Der Abholer muss sich bei der Hundeschule Laika durch einen Personalausweis identifizieren können.

5. Mitwirkungspflicht beim Training/Erfolgsgarantie

Während des Trainings ist den Anweisungen des Trainers Folge zu leisten.

Bei Gefährdung Dritter (Mensch/Hund) durch das Verhalten des Auftraggebers/Hundeführers oder bei Anwendung von tierschutzrelevanten Maßnahmen, ist der Trainer berechtigt den Auftraggeber/Hundeführer vom Training auszuschließen. Ein Anspruch auf Rückerstattung der Kosten besteht nicht.

Eine Erfolgsgarantie kann durch die Hundeschule Laika nicht gegeben werden. Der Trainingserfolg ist maßgeblich von der Mitarbeit und dem zeitlichen Aufwand des Auftraggebers/Hundeführers abhängig.

6. Bezahlung, Stornierung / Hundetagesstätte

Es gelten die im Betreuungsvertrag genannten Preise. Änderungen der Preise sind im Vorfeld vom Auftraggeber schriftlich zu bestätigen.

Die Kosten für die Betreuung des Hundes hat der Auftraggeber spätestens 14 Tage nach Rechnungseingang zu begleichen.

Bei einem Zahlungsverzug von 30 Tagen behält sich die Hundeschule Laika das Recht vor, den Betreuungsvertrag fristlos zu kündigen.

Kann/soll ein Hund trotz gebuchter Betreuung von Seiten des Auftraggebers nicht in der Hundetagesstätte betreut werden, so muss dies der Hundeschule Laika spätestens 48 Stunden vor der Betreuung mitgeteilt werden. Ist dies nicht der Fall und hat der Auftraggeber kein Abo gebucht, so sind die Kosten für die Betreuung zu 100% zu zahlen. Hat der Auftraggeber ein Abo gebucht, so ist jeden Monat der gleiche Betrag zu zahlen, unabhängig von den Tagen, an denen der Hund tatsächlich betreut wurde.

7. Bezahlung, Stornierung, Absagen durch die Hundeschule Laika / Training

Es gelten die zur Zeit der Anmeldung auf der Homepage www.hundeschule-laika.de ausgewiesenen Preise und Anfahrtskosten.

Der Auftraggeber ist mit einem Rechnungsversand via E-Mail einverstanden.

Erstgespräch und Einzeltraining werden im Anschluss an das Training in Rechnung gestellt.

Multipässe für Gruppentraining, Kurse, Seminare und Spaziergänge werden vorab mit einem Zahlungsziel in Rechnung gestellt. Eine Teilnahme kann nur erfolgen, wenn die Rechnung bis zum Zahlungsziel beglichen wurde. Wird die in der Beschreibung ausgewiesene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann die Veranstaltung auch kurzfristig vor Veranstaltungsbeginn durch die Hundeschule Laika abgesagt werden. In diesem Fall wird der Auftraggeber unverzüglich informiert und erfolgte Zahlungen rückerstattet.

Kommt der Auftraggeber/Hundeführer verspätet zur Trainingsstunde, berechtigt es diesen nicht zur Minderung der Rechnung.

Nimmt der Auftraggeber/Hundeführer einen oder mehrere Termine im Rahmen eines Kurses nicht wahr, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung oder Ersatz.

Nimmt der Auftraggeber an einem Kurs teil, an dem laut Kursbeschreibung läufige Hündinnen nicht teilnehmen dürfen, berechtigt das Eintreten der Läufigkeit weder zur Rückerstattung der Kursgebühr noch zur Minderung dieser.

Einzel- und Gruppenstunden können bis zum Vortag 15:00 Uhr ohne anfallende Kosten abgesagt werden. Nicht rechtzeitig abgesagte Termine werden in Rechnung gestellt.

Kurse, Seminare und Themenspaziergänge können bis 10 Tage vor Beginn ohne anfallende Kosten storniert werden. Nicht rechtzeitig abgesagte Termine werden in Rechnung gestellt.

Wetterbedingte Absagen der Trainingsstunden sind dem Trainer vorbehalten und werden selbstverständlich nicht berechnet und schnellstmöglich nachgeholt.

Trainingsstunden, die aufgrund von Krankheit des Trainers oder höherer Gewalt nicht stattfinden, werden selbstverständlich nicht berechnet und schnellstmöglich nachgeholt.

8. Versicherung und Haftung

Der Auftraggeber versichert, dass sein Hund behördlich gemeldet, haftpflichtversichert und gechipt ist. Eine Kopie der Haftpflichtversicherung und der Chipnummer ist spätestens beim ersten Treffen mitzubringen.

Im Falle, dass die Versicherung des Auftraggebers die Kosten für den durch den Auftraggeber oder seinen Hund entstandenen Schaden nicht abdeckt, haftet der Auftraggeber in vollem Maße privat für die aufgekommenen Schäden.

Der Freilauf während des Trainings und der Spaziergänge erfolgt auf eigene Verantwortung.

Während des Betreuungszeitraumes in der Hundetagesstätte haftet der Auftraggeber bzw. Eigentümer des Hundes weiterhin als Tierhalter gemäß § 833 BGB (Haftung des Tierhalters) verschuldensunabhängig für Schäden, die sein Hund an Personen, Sachen und Vermögen Dritter oder der Hundetagesstätte verursacht.

Der Auftraggeber bzw. Eigentümer des Hundes stellt bereits jetzt die Hundeschule Laika von sämtlichen Ansprüchen Dritter aus § 834 BGB (Haftung des Tieraufsehers) frei.

Die HuTa übernimmt keine Haftung bei Gegenständen, die der Hund mitbringt (z.B. Halsband und Geschirr).

Dem Auftraggeber ist bekannt, dass die Hunde in Gruppen untergebracht und betreut werden. Dabei kann es in Einzelfällen geschehen, dass
– es insbesondere zu Kratz und/oder Bisswunden kommt
– Krankheiten zwischen den Hunden übertragen werden
– Parasiten, wie z.B. Flöhe und/oder Zecken übertragen werden
Für diese und gleich gelagerte Obhutsrisiken wird jegliche Haftung der Hundeschule Laika ausgeschlossen.

Die Haftung der Hundeschule Laika beschränkt sich auf Schäden die von der Inhaberin oder durch einen von ihr beauftragten Helfer vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden.

9. Bild- und Videomaterial

Der Auftraggeber erklärt sich damit einverstanden, dass sämtliche Videoaufzeichnungen und Bilder die von ihm und seinem Hund während des Trainings, während Veranstaltungen der Hundeschule Laika und während des Aufenthaltes in der Hundetagesstätte erstellt wurden, von der Hundeschule Laika uneingeschränkt und zeitlich unbegrenzt für Werbezwecke (wie z.B. Homepage, Flyer, Social Media etc.) genutzt werden dürfen. Falls kein Einverständnis besteht, bitte diese Passage streichen.

Von dem Auftraggeber erstellte Videoaufzeichnungen und Bilder dürfen ausschließlich für private Zwecke genutzt werden.

10. Dokumente, Trainingspläne & Seminarunterlagen

Von der Hundeschule Laika erstellte Dokumente, Trainingspläne und Seminarunterlagen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung nicht vervielfältigt oder verbreitet werden.

11. Speicherung der Kundendaten

Mit seiner Unterschrift stimmt der Auftraggeber der Verwendung und der elektronischen Speicherung seiner persönlichen Daten durch die Hundeschule Laika zu.

Folgende Daten werden erhoben:

  • Anrede, Vorname, Nachname
  • Anschrift
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)
  • Angaben zum Hund im Rahmen unseres Anamnesebogens
  • Sonstige Informationen, die für die Vertragserfüllung notwendig sind.

Die Erhebung personenbezogener Daten erfolgt insbesondere:

  • um Sie als Auftraggeber identifizieren zu können
  • zur Korrespondenz mit Ihnen
  • zur Rechnungsstellung
  • zur Optimierung unserer Angebote
  • zur Evaluation des Trainingserfolges

Die Zustimmung zur Verwendung und Verarbeitung der persönlichen Daten kann vom Auftraggeber jederzeit widerrufen werden.

Daten werden ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Auftraggebers in keinem Fall an Dritte weitergegeben oder diesen zugänglich gemacht.

12. Messengernutzung

Nimmt der Auftraggeber über einen Messengerdienst Kontakt zur Hundeschule Laika auf, stimmt er der Verarbeitung seiner Daten zur Kontaktaufnahme über diesen zu. Ihm ist bekannt, dass hierdurch Daten an Drittanbieter (z. B. WhatsApp, Facebook, Instagram und/oder andere Unternehmen) übermittelt werden.

13. Buchungsportal & Kundenbereich

Nach dem Erstgespräch bzw. dem Probetag in der Hundetagesstätte wird der Auftraggeber für das Buchungsportal und den Kundenbereich der Hundeschule Laika freigeschaltet. Nach der Freischaltung kann der Auftraggeber Leistungen über das Portal buchen, sowie seine hinterlegten Kundendaten prüfen und diese bei Änderungen selbstständig anpassen. Wird dieser Dienst nicht erwünscht, bitte diese Passage streichen.

14. Widerrufsrecht

Der Auftraggeber hat das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angaben von Gründen sämtliche mit der Hundeschule Laika geschlossenen Verträge zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt an dem Tag des Zugangs der Anmeldung bei der Hundeschule Laika.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Auftraggeber die Hundeschule Laika mittels eindeutiger Erklärung (z. B. per Post, Fax, E-Mail) über den Entschluss den Vertrag zu widerrufen informieren. Der Widerruf ist an folgende Stelle zu richten:

Hundeschule Laika
Viola Blechert
Twerenfeldweg 4
48161 Münster
0163-7015529
viola@hundeschule-laika.de

Zur Mitteilung des Widerrufs kann der Auftraggeber das auf der Homepage hinterlegte Widerrufsformular nutzen oder den Widerruf selbst formulieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht das Absenden der Mitteilung vor Ablauf der Widerrufsfrist aus.

Wurde der Vertrag widerrufen, wird die Hundeschule Laika alle bereits erfolgten Zahlungen spätestens nach 14 Tagen nach Erhalt der Mitteilung zurückzahlen. Für die Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel, welches bei der ursprünglichen Transaktion genutzt wurde, verwendet.

Erfolgt die Anmeldung für eine Leistung kurzfristig, sodass die Leistungserbringung innerhalb der Widerrufsfrist erfolgen wird, ist eine Stornierung nicht möglich und die anfallenden Gebühren werden in vollem Umfang fällig.

15. Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, werden oder eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem von den Parteien Gewollten am nächsten kommt.

Der Gerichtsstand ist Münster.

Änderungen dieses Vertrages müssen in schriftlicher Form erfolgen.

16. Bestätigung der AGB

Der Auftraggeber bestätigt die vorliegenden AGB gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.