Körpersprachliches Longieren

In diesem Kurs wird deutlich, wie sehr kleinste Veränderungen an unserer Körperhaltung und unserem Blick Einfluss auf das Verhalten unseres Hundes nehmen. Da die körpersprachliche Kommunikation bei uns Menschen schon lange nicht mehr der Kommunikationsweg Nummer eins ist, müssen wir uns Bewegungsabläufe wieder ins Bewusstsein rufen und trainieren, um eine Verlässlichkeit und Verbindlichkeit in dieser Form der Kommunikation wieder zu erlagen.
Du wirst sehen, wie viel Spaß es macht durch deine gewonnene Klarheit deinen Hund zu motivieren, mit dir im Gespräch zu bleiben und das ganz ohne Hilfsmittel und Futter.

Dich erwarten:
Kleinschrittig aufgebaute Übungen mit deinem Hund, bis zum Kreiswechsel.
Mensch-Mensch-Übungen, um Bewegungsabläufe zu festigen und die Hunde nicht zu verunsichern.
Beobachtungsaufgaben, um Bewegungsabläufe und Folgen bei Hund und Mensch leichter zu erkennen.

Du bekommst:
Das Buch ‚Körpersprachliches Longieren mit Hund‘ von Sami El Ayachi.

Wie viele Teilnehmer gibt es?
Der Kurs findet ab einer Anmeldung von vier Mensch-Hund-Teams statt. Maximal können acht Teams teilnehmen.

Wo findet das Training statt?
Aktuell bin ich mit mehreren Menschen im Gespräch, um einen festen Platz für dieses Training anbieten zu können.

Was gibt es zu beachten?
Bitte bringe zum Training eine Decke für deinen Hund mit, damit dieser in den Pausen einen gewohnten Rückzugsort hat.